Tauchpartner La Palma News

Informationen und Impressionen über Urlaub und Tauchen auf La Palma

News

Antennarius nummifer, Rückenfleck Anglerfisch

Viele vermuten Anglerfische in den Tropen. Aber auch auf den Kanaren kommen Anglerfische vor. Und das nicht selten, allerdings sind sie aufgrund ihrer perfekten Tarnung nur sehr schwer zu entdecken.
Glücklicherweise sind seit über einem Jahr drei Anglerfische (2 Männchen und ein Weibchen)  im Hausriff Puerto Naos zu Hause. Aber selbst an ihrem Felsen sind sie zum Teil nicht zu entdecken, da sie hervorragend getarnt sind.

Neu: Eigenverantwortliches Tauchen (Self Reliant diver) Kurs auf La Palma

Neu auf La Palma: PADI Self Reliant Diver Kurs (Solotauchen)solo diving 150x150 Neu: Eigenverantwortliches Tauchen (Self Reliant diver) Kurs auf La Palma

Self Reliant Diving (eigenständiges Tauchen) bezeichnet die Fähigkeit, Tauchgänge sicher zu planen und sicher auf Notfälle und auftretende Probleme reagieren zu können, unabhängig davon, ob man alleine oder mit Partner unterwegs ist.

Eigenständiges und Solo-Tauchen bedeutet, sich neuen Herausforderungen und Problemen zu stellen, deren sicheres Handling im Kurs Self-Reliant Diver nahegebracht wird.  Besonders vorteilhaft sind Solotauchkompetenzen für Tauchgangsführer, Tauchlehrer, Fotografen, Videofilmer, Wrack- und Höhlentaucher. Aber auch dem normalen Sporttaucher, der mit unbekannten Buddys taucht, geben die Solotauchkompetenzen Sicherheit.

Kursvoraussetzungen:

  • Mindestens Padi AOWD oder äquivalent
  • Mindestens 100 geloggte Tauchgänge
  • mind. Alter: 18 Jahre
  • Erfolgreicher Abschluss eines dive skills assessment (im Kurs enthalten)
    (Tarierung, Equipment handling, Vertrautheit mit den Instrumenten und Selbstrettungsfertigkeiten)

Inhalte:

  • Self -Rescue, Probleme selbst lösen
  • Self-Reliant Diving
  • Die Ausrüstung des Self-Reliant Divers
  • Tauchgangsplanung
  • Independent Management
  • Skills / Übungstauchgänge
  • Übungsaufgaben
  • 3 Prüfungstauchgänge

Preis: 249,- €

Spezielle Ausrüstungsteile zum Solotauchen (Alternative Luftversorgung, Redundanzcomputer, Oberflächenboje, Oberflächensignalmittel, Schreibtafel) werden gestellt und sind im Kurspm Preis enthalten.

Der bekannte Lorbeerbaum von Puerto Naos schlägt wieder aus!

Alte Lorbeerbäume zieren viele Plätze in Spanien und sind sowohl Blickfang wie auch Schattenspender.

Jeder der schon mal in Puerto Naos war, kennt den hiesigen Lorbeerbaum als imposanten Schattenspender auf dem Platz gegenüber der Tauchbasis. Auch Jimmy weiß ihn zu schätzen, verbringt er doch von allen am meisten Zeit darunter.baum April2011 300x225 Der bekannte Lorbeerbaum von Puerto Naos schlägt wieder aus!

Im Mai 2011 wurde der Baum komplett geschnitten, da er einerseits voll Ungeziefer war und die inneren Äste trocken waren. Jimmy war seinen Schattenspender und Lebensraum los und mußte die ordinären Bänke der Promenade ersatzweise nutzen.

baum Mai2011 300x225 Der bekannte Lorbeerbaum von Puerto Naos schlägt wieder aus!

Alle die dies miterlebten, konnten sich nicht vorstellen, dass der Baum wieder ausschlagen würde. Aber nach einiger Zeit als nackter Stamm sprießte das erste Grün. Und nun ist er auf dem besten Wege seine Ursprüngliche Größe schnell wieder zu erreichen und Jimmy hat seinen Stammplatz bereits wieder eingenommen.

baum aktuell 300x200 Der bekannte Lorbeerbaum von Puerto Naos schlägt wieder aus!

Gefunden- Harlekin Krabbe

Einen seltenen Fund gab es bei einem Tauchgang an Abu Haschisch de La Palma vor La Bombilla. Bereits vor 5 Jahren haben wir dort ein Feld der seltenen karibischen Krustenanemone (Palythoa caribaeorum) gefunden. Seit dieser Zeit hat sich die Krustenanemone zu großen Matten über eine Fläche von gut 20*20m ausgebreitet. Auf La Palma sind nur wenige Standorte der Krustenanemone bekannt. In der Literatur (zB. Niedere Tiere, P. Wirtz/ H. Debelius; 100 Invertebratos Marinos de Canarias, Sergio Hanquet) wird beschrieben, das die Harlekin Krabbe (Platypodiella picta) oft mit Krustenanemonen assoziiert ist. Von daher wußten wir wo zu suchen ist. Und die Suche war erfolgreich- die Harlekinkrabbe wurde gefunden! Aber es war nicht leicht, nutzen diese bis max 3 cm kleinen Krabben kleine Löcher im Krustenanemonenteppich um sich  gut zu verstecken. Eine konnten wir dann auch außerhalb entdecken, diese mußte dann auch direkt Modell “stehen” für eine kleine Fotoserie ;-).

Winter auf La Palma

Die letzte Nacht war auf La Palma bitterkalt- und heute morgen um 7:00 Uhr nur 11°C auf Meereshöhe!! Das haben wir die letzten 6 Jahre noch nicht erlebt.

Die gegenwärtigen Regenfälle kamen lezte Nacht bis auf eine Höhe von nur  1.300m als Schnee runter. Von Fahrten über die Tunnel auf die andere Inselseite wird zur Zeit abgeraten- kein Wunder, hat doch hier keiner Winterreifen!

Für das Frieren kann der Blick auf die Vulkane der Cumbre vieja entschädigen- präsentieren sich doch im ungewohnten Schneekleid.

IMG 9988 300x225 Winter auf La Palma

Aber Besserung ist in Sicht und es soll wieder wärmer werden! icon smile Winter auf La Palma

hier die Vorhersage der nächsten Tage für Tazzacorte (also zu den Temeraturen 2° addieren)

Fecha
lun 14 mar 15 mié 16 jue 17 vie 18 sáb 19 dom 20
pm am pm am pm
Estado del cielo 23 Winter auf La Palma 14 Winter auf La Palma 14 Winter auf La Palma 14 Winter auf La Palma 14 Winter auf La Palma 14 Winter auf La Palma 14 Winter auf La Palma 12 Winter auf La Palma 14 Winter auf La Palma
Prob. precip. 100% 30% 45% 35% 25% 5% 10%
Cota nieve prov.(m) 1300 1600 2700 2900 3200 2700
T. Máxima (°C) 15 17 18 19 20 20 20
T. Mínima (°C) 10 12 13 14 14 15 15
Viento NO Winter auf La Palma N Winter auf La Palma N Winter auf La Palma N Winter auf La Palma N Winter auf La Palma NE Winter auf La Palma E Winter auf La Palma E Winter auf La Palma E Winter auf La Palma
(km/h) 36 43 36 25 25 22 29 32 29
Indice UV Máximo 7 7 8
Avisos PR3 Winter auf La Palma Lluvias PR3 Winter auf La Palma Lluvias SR Winter auf La Palma Sin Riesgo

Messestand auf der Boot Düsseldorf

Auch 2011 waren wir wieder auf der Boot in Düsseldorf. Wie in den letzten Jahren waren wir auf unserem Stammplatz am Gemeinschaftsstand des VIT (Verband internationaler Tauchschulen) in Halle 3 Stand 50.

Wir haben uns sehr gefreut viele La Palma Taucher wiederzusehen. Es war eine schöne Gelegenheit die neusten Nachrichten auszutauschen, La Palma Urlaube zu planen und Anekdoten aufzufrischen. Aber auch viele andere Taucher haben sich nach La Palma erkundigt und großes Interesse für einen Tauchurlaub abseits vom Massentourismus gezeigt.

Unser Messeangebot wurde auch direkt als Anlass genommen, die Urlaubsinteressen zu konkretisieren und das Messeangebot zu buchen (aber keine Angst, wir haben noch Plätze frei icon wink Messestand auf der Boot Düsseldorf

Auch unser Gewinnspiel, ein kleiner Fragebogen mit 10 Fragen, erfreute sich wieder großer Beliebtheit. Wie immer war es nicht ganz leicht!  bot aber auch eine gute Gelegenheit sich längst vergessene Dinge wieder ins Gedächnis zu rufen (wie z.B. die Frage nach der Grundzeit .:).

Die Auslosung der Gewinner des Gewinnspiels findet am 27.2.2011 statt. Alle werden natürlich unverzüglich informiert.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern am Stand und freuen uns auf ein Wiedersehen auf La Palma oder nächstes Jahr am gleichen Stand auf der Boot.

[Galleries 1 not found]

Rudi wird vermißt!

Unser langjähriger Begleiter bei allen Tauchgängen in Puerto Naos wird seit ca. 4 Wochen vermißt.

Auch wenn er zwischenzeitlich immer mal Urlaub von uns Tauchern gemacht hat, so lange war er noch nie so lange weg und wir machen uns ernsthafte Sorgen. Zumal jetzt im Sommer häufiger Schorchler mit Harpunen unterwegs sind.
Sollte Rudi etwa einer Harpune zum Opfer gefallen und womöglich auch noch in der Pfanne gelandet sein?

Dabei war Rudi für fast 5 Jahre festes Mitglied unserer Tauchgruppen hier im Hausriff von Puerto Naos. Zusammen mit seinen Freunden schwamm er treu hinter der Gruppe, zuweilen auch direkt hinter dem Guide her. Bereits sobald wir abtauchten war Rudi zur Stelle.

Aber wir haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Rudi wieder auftaucht.

Hier einige Bilder von Rudi:

 

[if-thumbs id="51,50,49,48,47"]

Interessanter “Fund” beim Tauchen auf La Palma

Beim letzten Tauchgang am schönen Außenriff von La Bombilla tauchten wir in 6m Tiefe aus. In einem Loch ragte eine dünne Kordel aus den Algen, die sich in dem Loch gesammelt hatten.
Als wir interessiert an der Kordel zogen entpuppte sich die Kordel als Tragegriff eines sorgfältig geschnürten Pakets. Die nähere Untersuchung unseres Paketes ergab, dass es sich dabei um 30 KG Cannabis handelte. Wir haben die Polizei informiert, nach Rücksprache mit der Polizei das Paket geborgen und im Hafen übergeben.
Der Marktwert des Paketes wird mit 150.000€ beziffert.
Bei dem Fund handelt es sich wahrscheinlich um einen Teil von 300 KG Drogen, die vor La Bombilla von Schmugglern ins Meer geworfen wurden.

Haschisch Bild 150x150 Interessanter Fund beim Tauchen auf La Palma

Intern setzt sich gerade für den Tauchplatz “Außenriff La Bombilla” der neue Name durch- Abu Haschisch de La Palma! icon wink Interessanter Fund beim Tauchen auf La Palma

Hammerhai gesichtet bei Bootstauchtour

Am 24.4.2010 liefen wir wieder mit der Bussard vom Hafen Tazacorte zu unserem regelmäßigen Tauchausflug mit der Bussard aus. Geplante Tauchplätze waren Arco verde südlich von Puerto Naos und die Roques de las Hermanas bei Playa Nueva. Auf dem Weg nach Arco verde passierten wir die Bucht von Puerto Naos, als wir ca. 200m vor dem Strand eine Rückenflosse im Wasser sahen. Natürlich drehten wir sofort bei und folgten der Flosse um zu sehen, welches Tier dazu gehört. Gerechnet hatten wir zunächst mit einem nicht seltenen Grindwal. Aber als wir längsseits lagen konnten wir einen ca 2m langen Hammerhai identifizieren, der sich durch das Schiff nicht aus der Ruhe bringen ließ. So folgten wir ihm eine Weile und konnen ausgiebig das hier eher seltene Tier beobachten und Fotos machen. Komischerweise wollte keiner ins Wasser und den Hai aus nächster Nähe beobachten;-) Nach etwa 100m tauchte der Hai gemächlich ab. Nach dem ersten Tauchgang fuhren wir zum Essen aufs Meer hinaus.  “Pünktlich” nach dem Essen zur Zeit des Verdauungsschläfchens auf dem Sonnendeck entdeckten wir noch eine große Schule Delfine, die zielstrebig die Bugwelle der Bussard ansteuerten und sich unbeschwert schieben ließen. Nach dem 2. Tauchgang fuhren wir gemächlich wieder Richtung Hafen zurück. und alle an Bord waren höchst zufrieden.

[nggallery id=4]

Tauchpartner La Palma News © 2014 Frontier Theme